casanovaSO WEIT WIE CASANOVA.
Autobiographie.
Geb. 391 S. Edition Erpf im Neptun Verlag, Ermatingen/Kreuzlingen 1996 (Orig.)
ISBN 3-256-00156-4
Sonderausgabe.

 

Ein Schweizer erzählt sein Leben mit gegen 50 Frauen bis zu seinem 50. Jahr. Mit der Entstehungsgeschichte des Romans “Prinzessin in Formalin”. Eine Schock-Biographie gegen die übliche deutsche Lebensbeschreibung mit „Vor dem Krieg, im Krieg, nach dem Krieg“.

„Kein Moment der Langeweile“
Der Bund Bern.

„Eine ganz eigene Sicht auf die Epoche“
Neues Deutschland Berlin

„Die vielen Verunglimpfungen (durchaus nicht nur harmlose) sind schlicht eine Zumutung.“
NZZ

„Mit „So weit wie Casanova“ hat Ehrensperger ein mutiges Buch geschrieben, das sich inhaltlich gegen den herrschenden Trend des Psychologisierens und der Correctness gebärdet.“
Solothurner Zeitung

„Ich wollte mein Leben zu Papier bringen, solange ich noch im Safte bin, damit es nicht so geglättet daherkommt wie in manchem Memoirenwerk.“
Der Autor

“Lustvoll … eine ganz eigene Sicht auf die Epoche.”
Walter Kaufmann, Neues Deutschland Berlin
“Ich habe nur darin blättern wollen und bin nicht mehr losgekommen. Ihre Autobiographie ist nicht nur etwas für Leseratten oder für neidlose Freunde der Frauenliebe, sondern auch für Literatursoziologen.”
Helmut Kreuzer, Universität Siegen